Weiterbildungsmöglichkeiten
Oberflächenbeschichter/in EFZ

Mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis in der Tasche stehen dir viele Türen offen:

Berufsmaturitätsschule → Fachhochschule

Die Berufsmaturität fungiert als Türöffner für zahlreiche Weiterbildungen. Die Berufsmaturität wird grundsätzlich in folgenden Ausrichtungen angeboten:

  • Technische Berufsmaturität
  • Kaufmännische Berufsmaturität
  • Gesundheitlich-soziale Berufsmaturität
  • Naturwissenschaftliche Berufsmaturität
  • Gestalterische Berufsmaturität

Die Ausbildung an der Berufsfachschule der Oberflächenbeschichter/innen EFZ bildet insbesondere für die technische Berufsmaturität eine optimale Grundlage.

Die Ausbildung kann während oder nach der Lehrzeit erfolgen. Nach der Lehre wird die Berufsmaturität meist in zwei Modulen angeboten: Vollzeit und Teilzeit. Das Vollzeitstudium besteht aus zwei Semestern; das Teilzeitstudium dauert vier Semester, sodass neben der Berufsmaturitätsschule auch in einem Teilzeitpensum gearbeitet werden kann. Für das Studium werden Sekundarschul- bzw. Berufsschulkenntnisse in den Fächern Algebra, Geometrie, Rechnen, Deutsch und Französisch vorausgesetzt, ebenso Grundkenntnisse (mindestens 120 Lektionen) in Englisch.

Zur Sicherstellung ausreichender Kenntnisse in diesen Fächern wird für alle Kandidatinnen und Kandidaten in der Regel ein Eintrittstest durchgeführt.

Die Ausbildung ermöglicht den Absolventen, eine vertiefte Allgemeinbildung zu erwerben, Arbeitstechniken zu fördern und am Schluss das Zeugnis für die Berufsmaturität zu erlangen.

Dieses Zeugnis berechtigt zum prüfungsfreien Eintritt in eine Schweizer Fachhochschule. Aus Sicht der Oberflächenbeschichter/innen sind dann insbesondere Lehrgänge wie Bachelor of Science in Chemie oder Bachelor of Science in Elektrotechnik von grossem Interesse. Ebenso ermöglicht die Berufsmaturität in vielen Kantonen einen verkürzten Weg zur gymnasialen Matur, welche den Zugang zu sämtlichen Schweizer Universitäten öffnet.

Berufsprüfung OberflächenbeschichterIn

Für 2017 ist eine Berufsprüfung für OberflächenbeschichterInnen geplant, erstmals nach der neuen Bildungsverordnung.

Die Kurse zur Vorbereitung der Berufsprüfung sind modular aufgebaut:

  • Modul 1: Verfahrenstechnik
  • Modul 2: Unterhalt und Betriebsmittel
  • Modul 3: Produktion und Kalkulation
  • Modul 4: Sicherheit
  • Modul 5: Qualität und Umwelt
  • Modul 6: Kommunikation – Führung – Ausbildung

Zur Berufsprüfung wird gemäss Reglement zugelassen, wer über:

  • ein Fähigkeitszeugnis für Galvaniker/-in, Oberflächenbeschichter/-in oder Feuerverzinker/-in;
  • mindestens zwei Jahre Praxiserfahrung seit der Lehre im Bereich Galvanik, Oberflächenbeschichtung bzw. Feuerverzinken;
  • über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt.

Die (erfolgreichen) Absolventen der Berufsprüfung 2017 werden den Titel "Fachmann/Fachfrau Oberflächentechnik" tragen dürfen.

Weitere Informationen zur Berufsprüfung OberflächenbeschichterIn finden Sie unter: www.exel-bepro.ch

Galvanotechniker/in

Dieser Lehrgang wird an den Fachhochschulen für Galvano- und Leiterplattentechnik in Schwäbisch Gmünd (Deutschland) angeboten.

Kontaktadresse:

Gewerbliche Schule
Heidenheim Strasse 1
DE 73529 Schwäbisch Gmünd

Tel.: 0049 7171 804 100
Fax: 0049 7171 804 104
info@galvano-gmuend.de
www.galvano-gmuend.de